22-02-2019 19:00
Der besondere Film
von Dr. Katrin Sell (Filmhistorikerin) cinephil 
   
Jean Gabin – ein Porträt
  
„Wenn alle die Nerven verlieren, jeder wegen nichts und wieder nichts schreit, verliert er nie seine Ruhe. Er behält immer den klaren Blick für die Dinge.“ So urteilte seine Kollegin
Danielle Darrieux über den Schauspieler Jean Gabin. Er konnte die Ruhe nicht nur spielen, sondern verkörperte sie auch. Liest man Pressestimmen zu dem französischen Schauspieler, dann stellt man fest, dass er von vielen nicht als Schauspieler gesehen wurde, sondern als Persönlichkeit, die in der Lage war, sich in beliebige Personen hineinzuversetzen.
Jean Gabin wurde rasch zu einem Vorzeigemimen des französischen Films. 1928 vom Film entdeckt, wurde er zum Star des "poetischen Realismus" – spröde, schroff, aber dennoch verletzlich und gefühlvoll.
 
Mit anschließender Filmvorführung
Eintritt: 3 €; Gerhart-Hauptmann-Museum, Telefon 03362 3663