25-05-2018 19:00
Der besondere Film
von Dr. Katrin Sell (Filmhistorikerin) cinephil 
  
Die DEFA und der antifaschistische Film/Die Defa und ihre verbotenen Filme
Schon seit dem Beginn ihres Bestehens hatte die DEFA Filme mit antifaschistischer Thematik in ihrem Programm. Erinnert sei nur an Die Mörder sind unter uns oder Rotation. Mag auch in den folgenden Jahren der kommunistische Widerstand eine immer wichtigere Rolle einnehmen, so ist zugleich eine Reihe von Filmen entstanden, die die Entstehung des Faschismus zum Inhalt haben oder sich mit dem Holocaust beschäftigen, wie Konrad Wolfs Film Sterne. Doch auch die Darstellung des kommunistischen Widerstands hat sich in den Jahrzehnten geändert. Waren es in den 50er Jahren die kampferprobten und unerschrockenen Kommunisten, die dargestellt wurden, sehen wir in einem Film wie "Der unbekannte Bruder" auch das Versagen des kommunistischen Widerstandes.
In einem Vortrag sollen die verschiedenen Blickwinkel des antifaschistischen DEFA-Films zur Sprache kommen.

Mit anschließender Filmvorführung
Eintritt: 3 €, im Gerhart-Hauptmann-Museum; Telefon 03362 36 63