02-02-2019 17:00
Chansons
Meen Vater machte mir zum Wunderkinde
Mit Natascha Petz
 
Das Chansonprogramm mit Liedern von Friedrich Hollaender, Kurt Tucholsky, Bertolt Brecht oder Erich Kästner erzählt die Geschichte der kleinen Berliner Hinterhofgöre Lieschen Puderbach und ihre Entwicklung vom kleinen Mädchen der Zwanziger über die mondäne Halbwelt der Dreißiger zur reifen, leidgeprüften Frau der Vierziger Jahre.
So eröffnet sich dem Publikum eine ganz eigene Geschichte Berlins. Und wenn Lieschen Puderbach alias Lolita vom Wedding zum Film will, dann gibt es die bisher wohl „ruppigste Version des Hollaender -Klassikers ‚Ich bin von Kopf bis Fuss auf Liebe eingestellt’ seit Nina Hagens knalligsten Zeiten...“ (Der Tagesspiegel)
Klaus Schäfer fungiert hier nicht nur als fingerfertiger Pianist, sondern auch als Erzähler und Conferencier.
Ein etwas anderer Streifzug durch einen Teil deutscher Geschichte: Natascha Petz – die Renaissance der ganz großen Diseuse.
  
Natascha Petz – Gesang
Klaus Schäfer – Klavier
 
Eintritt: 7 €; Gerhart-Hauptmann-Museum, Telefon 03362 36 63