Sie sind hier: Erkner kompakt > Informationen
20.12.17 08:50

Grußwort des Bürgermeisters zum Jahreswechsel 2017/2018

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
verehrte Gäste und Besucher unserer Stadt,
  
in diesen vorweihnachtlichen Tagen stelle ich fest, dass das Jahr mal wieder wie im Fluge vergangen ist. Die Zeit wird immer schnelllebiger. Sich Ruhe und Erholung zu gönnen, sich zurückzulehnen und die Zeit Revue passieren zu lassen, macht nicht nur zur Advents- und Weihnachtszeit Sinn. Nutzen Sie doch bitte diese Zeit, um anzukommen, sich zu besinnen und sich an einige der Ereignisse des Jahres zu erinnern. 
  
Das Jahr 2017 hat nicht alle unsere großen und kleinen Wünsche erfüllen können, weder im persönlichen noch im kommunalen Leben. Trotzdem, so meine ich, für unsere Stadt war es ein Jahr erfolgreicher Arbeit. Was wir in den vergangenen zwölf Monaten erreicht haben, um unsere Stadt schöner und lebenswerter zu gestalten, war Verdienst gemeinsamer Arbeit von Bürgerinnen und Bürgern, den Stadtverordneten und der Verwaltung.
 
So konnten wir wieder kleine und größere Baumaßnahmen, insbesondere in den Kindertagesstätten, dem Hort, der Grundschule, anderen Einrichtungen der Stadt und im Straßen- und Wegebau durchführen.
  
Der 2-geschossige vordere Gebäudeteil der Kita/Hort „Koboldland“ wurde planmäßig im April 2017 fertiggestellt, so dass Kinder und Erzieher aus den für die Bauzeit zur Verfügung gestellten Containern in die neuen Räumlichkeiten der Kita einziehen konnten. Durch die Sanierung und Erweiterung des Gesamtkomplexes können nun bis zu 360 Hortkinder betreut werden. Es wurden Räume für Sport, Forschen, Basteln, Lesen und Theater geschaffen.
Weiterhin stehen neue Gruppenräume, Sanitärräume, ein Mehrzweckraum/Mensa mit Ausgabeküche sowie ein Aufzug zur Verfügung.
  
Im Juli wurde mit dem 1. Bauabschnitt – Aufstockung des hinteren eingeschossigen Gebäudeteils – der Kita „Knirpsenhausen“ am Hohenbinder Weg begonnen. Nach der komplexen Sanierung und Erweiterung der Einrichtung können bis zu 265 Kinder betreut werden. Die Fertigstellung der Kita ist im Frühjahr 2019 geplant.
  
Die Schüler der Löcknitz-Grundschule können sich über einen vielseitig nutzbaren Schulhof an der Friedrichstraße freuen, der künftig auch als öffentlicher Spielplatz im Zentrum der Stadt zur Verfügung stehen soll. Auch die Sportanlagen wurden erneuert und dabei auf einen neuen Standort hinter den Schulhort verlegt. Sie können nun von der Schule vormittags und vom Hort am Nachmittag genutzt werden. Hier hat die Stadt in diesem Jahr etwa 500.000 Euro investiert. Der große Schulhof zur Langen Straße soll im nächsten Jahr ebenfalls ein zeitgemäßes und naturnahes Aussehen erhalten.
  
Im Bereich der Catholystraße, in der Hessenwinkler Straße und im Semnonenring wurden jeweils die überalterten Straßenbeleuchtungsanlagen modernisiert. In der Spreestraße wurde ein Gehweg auf ganzer Länge grundhaft instandgesetzt und in der Fröbelstraße insgesamt 8 neue Pkw-Stellplätze errichtet.
  
Für das nächste Jahr wurden große Bauvorhaben vorbereitet und teilweise schon beauftragt. So soll der Busbahnhof barrierefrei erneuert werden und 110 weitere Pkw-Parkplätze und 32 Fahrradparkplätze am Bahnhof entstehen.
Durch einen neuen Fahrradstreifen auf der südlichen Friedrichstraße sowie einer neuen Bushaltestelle mit Mittelinseln am Gymnasium soll der Schulweg in diesem Bereich sicherer werden. Die genannten Maßnahmen werden zu großen Teilen durch Fördermittel finanziert. Auch die Straßenbaumaßnahmen in der Buchhorster Straße und Scharnweberstraße wurden vorbereitet.
 
Nicht unerwähnt möchte ich die vielen sportlichen und kulturellen Veranstaltungen in unserer Stadt Erkner lassen. Sie waren auch in diesem Jahr wieder ein großer Anziehungspunkt für Besucher aus nah und fern.
  
Das 25. Heimatfest, das wir vom 19. bis 21. Mai gefeiert haben, war wieder einmal ein schönes Fest mit einem abwechslungsreichen Programm und vielen Höhepunkten. Maßgeblichen Anteil daran haben die zahllosen Akteure aus den Vereinen, Einrichtungen und Unternehmen unserer Stadt. Dafür möchte ich mich auch an dieser Stelle noch einmal sehr herzlich bedanken.
  
Am 09. und 10. September wurde in unserer Stadt erstmalig der Erkner- Triathlon durchgeführt. Hunderte Sportbegeisterte hatten an diesem Wochen- ende den 1. Erkner-Triathlon verfolgt und die mehr als 1000 Teilnehmer angefeuert.
  
Auch zum Lichterfest und zum weihnachtlichen Markt im Heimatmuseum am ersten Dezemberwochenende war wieder jede Menge los.
  
Mehrere Tausend Besucher kamen und ließen sich am ersten Adventwochenende durch zahlreiche Aktionen der Geschäftsinhaber in der Friedrichstraße und durch ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm in vorweihnachtliche Stimmung versetzen.
Auf diesem Wege möchte ich mich ganz besonders beim Verein Lichterfest-Erkner e. V. für die Organisation und Durchführung des Lichterfestes bedanken.
  
Meinen Dank möchte ich am Jahresende allen zukommen lassen, die auch in dem nun endenden Jahr 2017 daran mitgearbeitet haben, unsere Stadt lebens- und vor allem liebenswert zu erhalten. Mein besonderer Dank gilt vor allem den Einwohnern, allen ehrenamtlich Tätigen in den Vereinen und im sozialen Bereich, der Feuerwehr, unseren Kirchengemeinden, den Schulen und Kindereinrichtungen, der einheimischen Wirtschaft und den Gewerbetreibenden, die sich zum Wohle der Allgemeinheit eingebracht haben. Ich hoffe weiterhin auf Ihre Mithilfe.
  
Menschen, die Verantwortung übernehmen, machen unsere Stadt wärmer und freundlicher. Sie stehen für Werte, die wir auch mit Weihnachten verbinden und die heute so aktuell sind wie eh und je. Herzlichen Dank für Ihr Engagement.
  
Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, wünsche ich von ganzem Herzen ein friedliches und besinnliches Weihnachtsfest. Nehmen Sie sich die Zeit, auf die schönsten Momente des zu Ende gehenden Jahres zurückzublicken, für die Familie und um neue Kraft zu schöpfen.
  
Für das Jahr 2018 wünsche ich Ihnen vor allem Gesundheit, Frieden, Glück und Freude.
  
Ihr Bürgermeister
Jochen Kirsch