Sie sind hier: Erkner kompakt > Informationen
13.06.19 16:32

Erkner bietet mehr als man denkt!

 

Pfingsten ist vorbei und es lohnt sich auch mal als Bürgermeister einen Wochenend-Rückblick zu wagen.

Am zurückliegenden Samstag war zum ersten Mal die Deutschlandqualifikation der World Games, die in Frankreich ausgerichtet wird, in unserer Stadt zu Gast. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Förderverein FV Erkner Nachwuchs e. V., mit der Sponsorenhilfe durch die Firma Macron und der BKK VBU. Die F Jugend des FV Erkner 1920 belegte den vierten Platz. Das Team des FC Strausberg siegte und fährt am 6. Juli 2019 nach Paris zu den World Games. Dort werden über 700 Teams der ganzen Welt aus verschiedenen Mannschaftssportarten zusammen treffen. Glückwunsch den Strausbergern! Aber auch unsere Erkneraner Nachwuchskicker haben eifrig gekämpft und eine tolle Leistung geboten.
 
Ebenfalls am Pfingstsonnabend wurde im Jugendclub „Haus am See“ mit den in Erkner lebenden Migranten das traditionelle Zuckerfest gefeiert. Organisiert hat diese Veranstaltung der Begegnung der Jugendclub gemeinsam mit dem Unterstützerkreis. In einer lockeren Atmosphäre wurden viele interessante Gespräche und Sichtweisen unserer neuen Erkneranerinnen und Erkneraner (mittlerweile auch gute Nachbarn) bei einem mit landestypischen Speisen reich gedeckten Tisch geführt. Überrascht und gefreut hat mich, dass kaum eine Sprachbarriere vorhanden war und viele Kinder das Zuckerfest mitfeierten.

Am Sonntag lud dann bei schönstem Wetter traditionell der Männerchor „Harmonie Erkner 1884“ e. V. im Heimatmuseum zu seinem traditionellen Pfingstkonzert ein. Unterstützt wurden die Erkneraner Sänger durch die Mitglieder des Polizeichores Berlin e. V. Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit bereits ab 9 Uhr am Sonnenluch, um in den Tag stimmungsvoll zu starten. Es wurde viel gesnackt, oft  gelacht, natürlich gesungen und auch getanzt.

Der Pfingstmontag war für zahlreiche Einheimische ein Tag ganz in Familie. So verweilten viele Erkneranerinnen und Erkneraner in unserer Stadt, beim Flanieren, Eis essen oder Fahrrad fahren.
Es gab bestimmt noch viel mehr am Pfingstwochenende zu erleben: natürlich in den Kirchen, am Strand, beim Nachbarn und es war bestimmt für jeden etwas dabei.
  
Ja, ich denke, Erkner bietet mehr als man denkt.
 
Henryk Pilz