Sie sind hier: Erkner kompakt > Informationen
28.06.19 10:26

Flaggentag

 

Am Montag, 8. Juli 2019, wird um 9 Uhr die Stadt Erkner im wahrsten Sinne des Wortes Flagge zeigen. Insgesamt beteiligen sich mehr als 300 Städte und Gemeinden weltweit an dem Flaggentag der Organisation Mayor for Peace. Für Erkner ist es das erste Mal, dass diese Flagge vor dem Rathaus gehisst wird. 
Der Flaggentag erinnert an ein Rechtsgutachten des Internationalen Gerichtshofes in Den Haag, das am 8. Juli 1996 veröffentlicht wurde. Der Internationale Gerichtshof (IGH) sagte einstimmig, dass die Atomwaffenstaaten verpflichtet sind, nach Artikel 6 des 1968 geschlossenen Nichtverbreitungsvertrages (NPT) in redlicher Absicht, Verhandlungen zur Abschaffung von Atomwaffen zu führen und die Atomwaffen auch tatsächlich abzuschaffen.
Das bedeutet, der Flaggentag ist ein sichtbares Zeichen  für den Frieden und für die Abschaffung der Atomwaffen weltweit. Die Kündigung des Atomabkommens mit dem Iran durch die USA, die stockenden Abrüstungsverhandlungen mit Nord-Korea sowie das offenbar bevorstehende Aus für den INF-Vertrag – auch Washingtoner Vertrag über nukleare Mittelstreckensysteme genannt - geben aktuell Anlass zu großer Sorge.
Vor der Stadtverwaltung Erkner wird nicht nur am Montag eine Flagge für eine atomwaffenfreie Welt gehisst, sondern auch am 6. August (dem Tag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima), am 9. August (dem Tag des Atombombenabwurfs aus Nagasaki) und am 21. September, dem Weltfriedenstag. Bürgermeister Henryk Pilz sagt dazu: „Auch wenn Mayor for Peace übersetzt „Bürgermeister für den Frieden“ heißt, so denke ich, dass ausnahmslos alle Einwohner unserer Stadt für eine atomwaffenfreie Welt sind. Ich lade aus diesem Grund alle Erkneraner und Erkneranerinnen ein, am 8. Juli, um 9 Uhr vor das Rathaus zu kommen oder aber die weiteren Termine mit Friedensaktionen aktiv zu unterstützen.“
Kitagruppen, Schulklassen, Organisationen, Vereine, aber auch jeder einzelne Bürger ist aufgerufen, um gemeinsam ein sichtbares Zeichen für den Frieden zu setzen und sich mit Aktionen oder Ideen an den weiteren Flaggentagen zu beteiligen.