Sie sind hier: Tourismus

Tourismus



Liebe Besucher und Gäste der
Gerhart-Hauptmann-Stadt Erkner,
    
mit dem Beschluss der Stadtverordneten den Zusatznamen Gerhart-Hauptmann-Stadt zu führen, will die Stadt dem Andenken des großen Dichters gerecht werden, der wichtige Jahre seines Lebens hier verbracht hat. Es waren die Jahre, in denen Gerhart-Hauptmann vom Bildhauer zum Dichter wurde. Drei seiner Söhne wurden in Erkner geboren und wichtige Netzwerke mit der Berliner Künstlerszene geknüpft.
Auf dem Gerhart-Hauptmann-Weg, einem Literaturlehrpfad, können  Besucher Schauplätze aus dem Werk des Dichters kennenlernen.
  
Gerhart Hauptmann. Orte 

Das Gerhart–Hauptmann-Museum beherbergt eine ständige Ausstellung zum Leben, Werk und Wirken des Dichters sowie eine Forschungsbibliothek. Der kleine Park und der Lesegarten lädt nicht nur Hauptmann-Fans und Kulturinteressierte zum Verweilen ein. Seit 2012 befindet sich hier ein touristischer Infopunkt, der Tipps und Anregungen für eine schöne Zeit in der Gerhart-Hauptmann-Stadt und ihrer Umgebung liefert.
 
Gerhart-Hauptmann-Museum
    
Ein weiterer berühmter Dichter hat auf seinen Wanderungen durch die Mark Brandenburg das „Spreeland“ durchwandert, in dem auch die Stadt Erkner liegt. Er wollte dem „so gern in die Ferne schweifenden Märker zu Gemüt führen: Sieh das Gute liegt so nah.“
Wenn die Zahl der Kultur- und Naturliebhaber, die das Land Brandenburg besuchen stetig steigt, so sind darunter auch viele „Spreeland“- Entdecker.


Sieben Wanderwege durchziehen unsere zauberhafte Umgebung. Der Spree-Radwanderweg, der Europa–Radwanderweg und der überregionale Müggel-Spree-Weg laden Wanderer und Radfahrer ein. Alle Wege gehen von Erkner aus oder treffen sich hier.
  
Für den, der mit dem Fahrrad, dem Zug, der S-Bahn oder dem Auto in Erkner ankommt, öffnet sich das Tor zum „Spreeland“, einer an Wald und Wasser reichen Region.
  
Sind Sie neugierig geworden? Gibt es noch mehr Sehenswertes? Ja, gibt es.

Sehenswertes


Dem heimatgeschichtlich Interessierten sei besonders das Heimatmuseum empfohlen. Das um 1760 errichtete, unter Denkmalschutz stehende Gebäude gehört zu den wenigen in der Mark Brandenburg noch erhaltenen ländlichen Fachwerkhäusern der friderizianischen Kolonisationszeit des 18. Jahrhunderts, die mit einem Reetdach eingedeckt sind. Es wurde in den 90er Jahren grundlegend saniert und beinhaltet eine heimatgeschichtliche Sammlung. Die kulturellen Einrichtungen bieten Ihnen ein breites Spektrum von Ausstellungen bis Veranstaltungen.

Eine auffällige Silhouette bildet die abends beleuchtete Turmspitze des Seminar- und Tagungshotels Bildungszentrum Erkner***superior. Genießen Sie, auf Anfrage und nach Anmeldung, den Blick von der Aussichtsplattform des Bildungszentrums.

Ein Besuch des Kinderbauernhofs und Kinos empfiehlt sich nicht nur unseren kleinen Gästen.

Ein geruhsames und schattiges Plätzchen im Rathauspark finden Sie am Ufer des Dämeritzsees. Fußläufig befinden sich eine Anlegestelle der Fahrgastschifffahrt, eine bewirtschaftete Badestelle, ein Stadion sowie das Sportzentrum. Kombinieren Sie Ihren Ausflug mit dem Besuch von interessanten Sehenswürdigkeiten  oder Wanderungen durch die umliegende Wald- und Wiesenlandschaft.   
Das Kunststoff- und Chemie-Kabinett, kurz KuCK, informiert zur Chemiegeschichte am Ort.

« März 2017 »
So Mo Di Mi Do Fr Sa
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031

Aktuelles:

16.01.18 13:46

Einschränkungen auf dem Rathausparkplatz

In der Woche vom 22.01.-26.01.2018 wird eine halbseitige Sperrung des...


15.01.18 09:46

Kranzniederlegung am 27. Januar 2018

Anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus findet...


11.01.18 16:45

Sternsinger

Die Sternsinger der Pfarrgemeinde Sankt Bonifatius Erkner sind festlich...


9.01.18 17:16

AUFRUF ZUR SCHULANMELDUNG 2018

für Kinder, die in der Zeit vom 01.10.2011 bis 30.09.2012 geboren wurden<br...


21.12.17 08:54

Stadler Triathlon-Erkner

bietet ab Januar einen kostenlosen Lauftreff in Erkner an<br...


20.12.17 08:50

Grußwort des Bürgermeisters zum Jahreswechsel 2017/2018

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
verehrte Gäste und Besucher unserer...