Sie sind hier: Wirtschaft > Wirtschaftsförderung

Energieeffizienzpreis des Landes Brandenburg



Das Land Brandenburg hat sich mit seiner „Energiestrategie 2030“ ehrgeizige Ziele gesetzt. Dabei spielt die Steigerung der Energieeffizienz in Unternehmen und Kommunen eine zentrale Rolle. Der Minister für Wirtschaft und Energie lobt 2018 zum dritten Mal den „Energieeffizienzpreis“ des Landes Brandenburg aus. Ausgezeichnet werden Projekte, die sich durch besonders hohe Energieeffizienz und Nachhaltigkeit auszeichnen.
Das Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg stellt Preisgelder in Höhe von insgesamt 15.000 Euro zur Verfügung. Vergeben werden je ein Preis in den Kategorien Unternehmen, Kommunen sowie ein Sonderpreis. Einen Rechtsanspruch auf einen Preis gibt es nicht.
Die Preise  werden beim Brandenburger Energietag am 10. September 2018 in Cottbus verliehen.
Eine unabhängige Jury wertet die Bewerbungen aus und entscheidet über die Vergabe der Preise. Die Jury setzt sich aus Vertretern von Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Verbänden zusammen.
Mehr...

Neues Finanzierungsinstrument für Existenzgründer


im Land Brandenburg
Der Mikrokredit Brandenburg 
  
Existenzgründern steht im Land Brandenburg ein Darlehensprogramm zur Verfügung, welches speziell auf die Bedürfnisse von kleinen und mittleren Unternehmen im Land Brandenburg zugeschnitten ist. Die Spannbreite der Beantragung reicht von der Vorgründungsphase bis max. 10 Jahre nach Gründung.
Die Darlehensvergabe soll schnell und unbürokratisch in der Höhe von 2.000 bis 25.000 EUR erfolgen. Dabei kann das Geld als Startkapital zur Gründung oder als Darlehen für Anschaffungen genutzt werden. So zum Beispiel für Auftragsvorfinanzierung zur Anschaffung von Maschinen, als Eigenkapitalanteil bei Firmenübernahme oder zur Anschaffung von Hard- und Software.
  
Im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg wird das Geld durch die Investitionsbank des Landes Brandenburg zur Verfügung gestellt. Die Vorteile für Antragsteller liegen auf der Hand.
  
* persönliche Beratung bei den Kammern regional
* Eigenkapital und Sicherheiten werden nicht verlangt
* Darlehen wird in einer Summe ausgezahlt
* Laufzeit von 5 Jahren in monatlichen Raten, die flexibel gestaltet werden
   können
* Gebühren fallen nicht an
* Attraktive Zinskonditionen

Notwendige Schritte im Vorfeld sind:
* Persönliche Beratung bei der zuständigen Kammer
* Vorlage des erarbeiteten Businessplanes
* fachkundige Stellungnahme zum Businessplan wird durch die zuständige
   Kammer ausgefertigt und ausgereicht
  
Der Kreditantrag kann nun online heruntergeladen werden. Der Antrag wird ausgefüllt und mit der Bestätigung der Kammer an die ILB versandt.
Die ILB entscheidet dann über den Kreditantrag und veranlasst die Auszahlung. Die Beratung zum Antrag für Freie Berufe übernimmt das Ministerium für Wirtschaft selbst. Nähere Informationen erhalten Interessenten unter www.mikrokredit.brandenburg.de oder unter den Kontaktdaten:
  
Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg
Referat Existenzgründung, Unternehmensfinanzierung und
Geldwäscheprävention
Heinrich-Mann-Allee 107
14473 Potsdam
Tel.: 0331-8660 oder Fax.: 0331-8661591 sowie über die zuständigen Kammern

Handwerkskammern begrüßen Meistergründungsprämie


Das Land Brandenburg gewährt nach Maßgabe dieser Richtlinie Antragstellerinnen und Antragstellern mit einer bestandenen deutschen Meisterprüfung oder einer vollen Gleichwertigkeitsfeststellung der im Ausland erworbenen Berufsqualifikation mit der deutschen Meisterprüfung einen Zuschuss für die Gründung oder Übernahme einer selbstständigen Existenz im Haupterwerb in einem Handwerk (Meistergründungsprämie Brandenburg).
  
Ziel ist es, im Bereich des Handwerks für hochqualifizierte Fachkräfte einen Anreiz für Existenzgründungen oder Unternehmensnachfolgen zu setzen, um hierdurch den Bestand von Handwerksunternehmen in Brandenburg abzusichern oder zu steigern sowie hieraus resultierend durch den Erhalt und die Schaffung zusätzlicher Arbeits- und Ausbildungsplätze die Wirtschaftskraft des Landes zu stärken und dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.
Ein Rechtsanspruch auf Gewährung der Zuwendung besteht nicht.   
Mehr Infos hier.
  
Die Formulare zum Beantragen der Prämie können hier heruntergeladen werden. 

Geschäftsstelle der IHK Ostbrandenburg


Eine Geschäftsstelle der IHK Ostbrandenburg befindet sich in Erkner, in der Friedrichstraße 73.
 
Schwerpunkte der Mitarbeiter der Geschäftsstelle sind:
• Förderung und Betreuung der Unternehmen in der Region
• Interessenvertretung der Wirtschaft gegenüber Verwaltung und Politik
• Zusammenarbeit mit Gewerbevereinigungen, Wirtschaftsfördereinrichtungen und
  wirtschaftsfördernden Netzwerken
• Regionale wirtschaftspolitische Öffentlichkeitsarbeit
• Betreuung des IHK-Ehrenamtes und Mitgliederkommunikation
• Betreuung des Regionalausschusses für Märkisch-Oderland
• Beratungen zur Existenzgründung und -sicherung
• Existenzgründer-Informationsveranstaltungen
• Brancheninformationen
• Fördermittelberatung/Investitionsvorbereitung
• Hilfe bei der Erstellung von Businessplänen
• Diskussion der Geschäftsidee bei Gründungs- und Erweiterungsvorhaben
• Fertigung von Stellungnahmen zur Beantragung von Einstiegsgeld und
  Gründungszuschuss
• Erarbeitung von Stellungnahmen für Bürgschaften, GRW-Anträge und KfW-
  Darlehen
• Informationsgespräche für die Förderung unternehmerischen know hows (BAFA)
• Erstellung von Tragfähigkeitsbescheinigungen für Gründungsförderinstrumente
  aus SGB I und II
• Sprechtage des European Enterprise Network Berlin-Brandenburg
• Veranstaltungsservice zu aktuellen Themen
   
Ansprechpartner sind
Herr Dr. Kühne - Geschäftsstellenleiter,
Frau Neumann -Referentin Tourismus/Gastronimie,
Frau Kandziora - Referentin Unternehmensbetreuung.
 
Kontakt:
Geschäftsstelle Erkner
Friedrichstraße 73
15537 Erkner
Tel.: 03362 88879-0
Fax: 03362 88879-19
E-Mail: gs-erkner(@)ihk-ostbrandenburg.de

  
Ausbilden in Ostbrandenburg

Die Industrie- und Handelskammer in Frankfurt (Oder) unterstützt Betriebe bei der Suche und Auswahl geeigneter Bewerber für Ausbildungsplätze mit ihrer Internet-Lehrstellenbörse unter http://www.ihk-lehrstellenboerse.de/. Hintergrund ist die wachsende Abwanderungsbewegung hochmotivierter junger Menschen aus unserer Region, die zu Fachkräften herangebildet werden und so dem Fachkräftemangel entgegenwirken könnten. Helfen Sie mit, aus der emotionalen Bindung vieler junger Menschen zu unserer Region Ostbrandenburg auch eine wirtschaftliche zu machen.

EXIST – Existenzgründungen aus der Wissenschaft


Innovative Unternehmensgründungen aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen spielen eine besondere Rolle, um wissenschaftliche Erkenntnisse in innovative Produkte und Dienstleistungen umzusetzen. Daher unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) im Rahmen des Programms "EXIST – Existenzgründungen aus der Wissenschaft" in den kommenden fünf Jahren mit rund 35 Mio. Euro, die das Gründungsklima in Hochschulen und Forschungseinrichtungen verbessern und letztendlich Wissenschaftler, Absolventen und Studenten zur Gründung eines eigenen Unternehmens motivieren und befähigen.
Weiter zu EXIST...

 

« Mai 2018 »
So Mo Di Mi Do Fr Sa
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031

Aktuelles:

8.05.18 16:25

Sprechstunde

Die nächste Sprechstunde des Vorsitzenden der Stadtverordneten-versammlung...


24.04.18 08:25

13. Carl Bechstein Gedenkkonzert

"Impressionen"
Es erklingen Werke von Barock bis ins...


23.03.18 07:26

Aufruf an alle Schülerinnen und Schüler der Erkneraner Schulen

zum Mal- und Zeichenwettbewerb im Rahmen des Heimatfestes...


22.03.18 13:32

Ladesäule für Elektroautos in Erkner in Betrieb genommen

Der Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobilität in Brandenburg...


9.03.18 11:15

Das Baby-Buch-Erkner ist erschienen!

Das Lokale Bündnis für Familie hat einen Wegweiser über die ersten...


9.03.18 10:05

Informationen zur Verkehrsführung

während der Maßnahmen zur Schulwegsicherung in der Friedrichstraße...