< Mayor for Peace-Flaggen wehen
21.09.2021 16:26 Alter: 33 days

Abschluss der „STADTRADELN“-Aktion des Landkreises auf dem Kirchvorplatz in Erkner


Grußworte: Bürgermeister Henryk Pilz begrüßte die Teilnehmer der „Stadtradeln“-Aktion des Klimabündnisses aus Schöneiche, Grünheide, das Amt Odervorland und aus Erkner.

Ralf Steinbrück: Schöneiches Bürgermeister Ralf Steinbrück mit dem Wanderpokal der Stadtradeln-Aktion.

Hochrad-Darbietung: Die Einradtruppe aus Fredersdorf-Vogelsdorf zeigte ihr Können auch auf dem Hocheinrad.

In Erkner nahm am Sonnabendmittag Schöneiches Bürgermeister Ralf Steinbrück den Wanderpokal als Gesamtgewinner der diesjährigen „STADTRADELN“-Aktion des Klimabündnisses entgegen. Der Landkreis Oder-Spree hatte erstmals vier Kommunen gewinnen können, die sich dem Wettbewerb stellten. Neben Schöneiche nahmen auch Grünheide, das Amt Odervorland und Erkner an der Aktion teil. Für 21 zusammenhängende Tage im August und September 2021 galt es das Auto mal stehen zu lassen und viel Fahrrad zu fahren.

Auf dem Kirchvorplatz in Erkner wurde die fahrradaktivste Gemeinde, das Team mit den meisten Radkilometren pro Person, das jüngste radelnde Team, das aktivste Team, das aktivste Kommunalparlament und das aktivste Team außerhalb der angemeldeten Kommunen  geehrt. Alle Preise gingen nach Schöneiche. Die Kommune nimmt seit 2018 an dem Fahrrad-Wettstreit teil. Auch der Sonderpreis: die fahrradaktivste Schule, konnten Vertreter aus Schöneiche entgegennehmen.

An dieser Stelle sei verraten: es muss nicht immer das klassische Fahrrad sein, um an der „STADTRADELN“-Aktion teilnehmen zu können. Die jüngsten Teilnehmer waren die Schöneicher Kita-Kinder aus der Orgelpfeifen-Gruppe. Das Fortbewegungsmittel war da nicht das Fahrrad, sondern das Laufrad.

Erkner nahm erstmals am Fahrrad-Kilometer-Zähler-Wettstreit  teil. Die Teilnehmer-zahlen und die geradelten Kilometer innerhalb der drei Wochen waren noch verhalten. Oder wie es Bürgermeister Henryk Pilz während seiner Eröffnungs-Grußworte sagte: „Da ist noch Luft nach oben“. Erkneraner Fahrradfahrer radelten in der Wettbewerbszeit 7666 Kilometer. Das beste Erkneraner Team ist das „Offene  Team“. Die Stadtverwaltung Erkner gratuliert den aktiven Mitstreitern im „Offenen Team“: Tobias Lilge der allein 792,2 Kilometer Fahrrad fuhr, aber auch Andreas und Elke Balow, Julia und Marcus Zastrow, Heidi Zöllmer, Karla Wulff, Michael Neidhardt die Person mit der Abkürzung R.E und Jessica Zuchel-Lindgrön.

Während der Abschlussveranstaltung der „STADTRADELN“-Aktion zeigte die Einradtruppe aus Fredersdorf-Vogelsdorf was man auf einem Einrad und dem Hocheinrad so alles an Kunststücken und Formationen zur Musik mit viel Training machen kann.