< Seniorenwoche in Erkner
20.06.2022 09:47 Alter: 16 days

Spendenbereitschaft leicht gesunken


Katrin Rusch, Geschäftsbereichsleiterin Hauptverwaltung, Bürgerservice, Tourismus, Bildung, Kultur, Jugend und Senioren in der Stadtverwaltung Erkner (v.l.n.r.), nahm am Sonntagnachmittag die Spenden von Thomas und Pia Brand aus Erkner sehr gern entgegen.

Am zurückliegenden Wochenende bestand im Rathaus erneut die Möglichkeit Spenden für die Ukraine abzugeben. Trotz der enormen Hitze kamen zahlreiche Erkneraner, Schöneicher und Berliner, um Bettwäsche, Handtücher, Geschirrtücher, Wolldecken, Kopfkissen und Schlafsäcke abzugeben. Gern genommen wurden auch haltbare Lebensmittel, Tiernahrung und Hygieneartikel. Selbst Krücken wechselten den Besitzer. Thomas und Pia Brand aus Erkner nutzten die Möglichkeit und kamen gleich dreimal um sich an der Aktion zu beteiligen. Insgesamt war die Teilnahme und damit auch die Spendenbereitschaft weniger im Vergleich zu den vorherigen Aktionen.

Ein besonderer Dank gilt der Hauskrankenpflege Vetter, die sehr viel medizinisches Zubehör spendeten.

Am Dienstag werden alle Spenden gut verpackt von Mitarbeitern des Bauhofes der Stadt Erkner und Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Erkner nach Lobetal gebracht. Die Stadt Erkner unterstützt den dortigen Verein cura hominum e. V., der sich unter dem Dach der Hoffnungstaler Stiftung befindet.