Schöffen gesucht!

Für eine 5-jährige Amtszeit ab 01.01.2024 werden im ersten Halbjahr 2023 bundesweit Schöffen gesucht und gewählt, welche als ehrenamtliche Richter und Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen.

Im kommenden Jahr werden dann Vorschlagslisten aufgestellt. Hierfür sind die Kommunen, beziehungsweise die Jugendhilfeausschüsse für Jugendschöffinnen und Jugendschöffen zuständig. Diese muss bis Ende Mai 2023 abgeschlossen sein. Die Vorschlagslisten werden nach ihrer Bekanntmachung bei den Amtsgerichten vorgelegt. Die Wahlen finden zwischen dem 16. August und 31. Oktober 2023 statt.

Die Vorbereitungen beginnen noch Ende dieses Jahres. Wir werden Sie auf dieser Seite weiterhin auf dem Laufenden halten. Sie können sich aber auch auf der Seite des Landes Brandenburg informieren: https://mdj.brandenburg.de/mdj/de/justiz/gerichte/ordentliche-gerichtsbarkeit/schoeffenamt/#


Zensus 2022

Ab dem 15. Mai 2022 werden rund 400.000 Brandenburgerinnen und Brandenburger im Rahmen der Haushaltsstichprobe sowie alle Eigentümerinnen und Eigentümer von Wohnraum befragt

Was ist der Zensus 2022?

Der Zensus ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Durch die Ergebnisse des Zensus lassen sich zentrale Fragen beantworten, zum Beispiel wo Bildungs- oder Pflegeeinrichtungen benötigt werden, wo Wohnraum fehlt oder wie viele Menschen bald das Rentenalter erreichen. Die Ergebnisse des Zensus 2022 liefern somit wichtige Informationen und Planungsgrundlagen für Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Für die Haushaltebefragung wurden zufällig Anschriften in allen Kommunen Deutschlands ausgewählt.

Wie laufen die Zensus-Befragungen ab?

Die Erhebungsbeauftragten werfen ab dem Stichtag, dem 15.05.2022, an den für die Haushaltsstichprobe zufällig ausgewählten Anschriften ein Anschreiben mit einem Terminvorschlag sowie einen Informations-Flyer in die Briefkästen. Zum vereinbarten Zeitpunkt besucht eine Interviewerin bzw. ein Interviewer den Haushalt unter Berücksichtigung der erforderlichen Hygiene- und Schutzmaßnahmen. Alle Erhebungsbeauftragten können sich mittels eines Zensusausweises in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis als Mitarbeitende der örtlichen Erhebungsstelle ausweisen. In einem kurzen persönlichen Gespräch werden allgemeine Fragen zur Person und ggf. weiteren Haushaltsmitgliedern gestellt. Das Interview dauert etwa 5 bis 10 Minuten. Darüber hinaus erhalten die ausgewählten Haushalte Online-Zugangsdaten. Für jedes Haushaltsmitglied gibt es einen eigenen Online-Fragebogen, der in 14 Sprachen angeboten wird. Das Ausfüllen des Online-Fragbogens dauert etwa 10 Minuten. Alternativ wird der Fragebogen auf Nachfrage auch im Papierformat zugeschickt und kann schriftlich ausgefüllt werden.

Weiteres

Weitere Informationen finden Sie auf www.zensus2022.de. Dort gibt es auch ein Informationsangebot in leichter Sprache, Gebärdensprache und neben Deutsch in 15 weiteren Sprachen. Informationen zum Zensus in Brandenburg finden Sie unter www.statistik-berlin-brandenburg.de/zensus22.

Wenn Sie Fragen zum Zensus 2022 haben, melden Sie sich gerne per E-Mail (EHST-LOS@zensus-bbb.de) oder telefonisch unter 03366-353170. Bitte geben Sie diese Kontaktdaten auch an Bürgerinnen und Bürger weiter, die sich mit Fragen zum Zensus 2022 an Sie wenden.

Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

Kontaktdaten der Wahlbehörde Stadt Erkner:

Frau Rusch, Wahlleiterin
Herr Haase, stellv. Wahlleiter

Stadt Erkner
Wahlbehörde
Friedrichstraße 6-8
15537 Erkner
E-Mail wahlen@erkner.de
Telefon 03362 795 201

Weitere Informationen:
Datenschutzhinweise für Wahlhelfer

Öffentliche Bekanntmachung über Auskunftserteilungen aus dem Melderegister in besonderen Fällen

Ein umfangreiches Informationsangebot sowie die aktuellen gesetzlichen Grundlagen finden Sie auf der Seite des Landeswahlleiters für das Land Brandenburg: hhttps://wahlen.brandenburg.de/wahlen/de/