< BEKANNTMACHUNG
14.01.2021 14:00 Alter: 4 days

CityOffensive Brandenburg


Sehr geehrte Damen und Herren,

die Stabilisierung und Stärkung der Innenstädte ist eine Aufgabe, die private und öffentliche Beteiligte gemeinsam bewältigen müssen. Die CityOffensive Brandenburg soll einen Beitrag dazu leisten.

Im Rahmen der CityOffensive Brandenburg sind  Gewerbevereine und Händlerinitiativen aufgefordert, ihre Beiträge und Ideen zur Steigerung der Attraktivität der Innenstädte – ggf. gemeinsam mit der Kommune - einzureichen. Die Industrie- und Handelskammer Cottbus hat nun den entsprechenden Wettbewerb für Südbrandenburg ausgelobt.

Zu  den wichtigsten Zielen der Landesstrategie Stadtentwicklung und Wohnen gehört es, die Innenstädte als lebendige Orte zum Leben und Arbeiten zu entwickeln. Deshalb unterstützt das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung die CityOffensive Brandenburg im Jahr 2021 mit insgesamt 72.000 Euro.

Unter der Schirmherrschaft von Guido Beermann, Minister für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg, richtet sich der Wettbewerb „CityOffensive Ostbrandenburg“ im gleichnamigen IHK-Kammerbezirk an Standortgemeinschaften und Gewerbevereine der Innenstädte. Diese können bis zum 15. Februar 2021 Ideen und Projekte  zur Attraktivitätssteigerung des jeweiligen Stadtzentrums oder Ortskerns einreichen.

Sehr wünschenswert ist dabei eine Begleitung und Unterstützung der Wettbewerbsbeiträge durch die jeweilige Stadt, ggf. auch als Mitbewerber. Denn die Stabilisierung und Profilierung der Innenstädte als lebendige Stadtmitten kann nur im Miteinander der Privaten und der Kommunalpolitik und –verwaltung gelingen, als Handels- und Dienstleistungsstandort, aber auch als attraktivem öffentlicher Bereich mit intaktem Stadtbild und gut genutzten Infrastruktureinrichtungen. Ausdrücklich weise ich Sie auf die Wettbewerbskategorie „Kampagnen“ hin.

Der Flyer zur CityOffensive ist als Anlage beigefügt. Alle weiteren Informationen rund um den Wettbewerb finden Sie auf den Internetauftritten der IHK Ostbrandenburg. Gern können Sie die Informationen auch an weitere Interessierte, z.B. die örtliche Wohnungswirtschaft weiterleiten.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Hans-Joachim Stricker
Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung
Referat 22 Stadtentwicklung
Henning-von-Tresckow-Str. 2-8
14467 Potsdam
Tel. 0331 - 866 8132