Erkner Logo
© Stadt Erkner

Tiefbau

Hier finden Sie Informationen zu den aktuellen Tiefbauprojekten der Stadt Erkner von der Planung über die Durchführung bis hin zur Sanierung der kommunalen Infrastruktur, wie etwa Straßenbau, Brücken, Vorhaben der Medienträger, Bushaltestellen oder Straßenbeleuchtung.

Friedrichstraße

Luftbild am Rund Bahnhofsiedlung

Die zentrale Friedrichstraße ist aufgrund ihrer vielfältigen Nutzung eines der größten fortlaufenden Projekte. Im Laufe der kommenden Jahre ist eine grundlegende Neugestaltung geplant. Dazu zählt nicht nur die Erneuerung der Fahrbahndecke, sondern vor allem die Umgestaltung der Radwegeführung. 

Die Arbeiten für die Sanierung der Brücke über das Flakenfließ in der Friedrichstraße sowie den grundhaften Ausbau in der Friedrichstraße verschieben sich erneut. Aktuell geht der Landesbetrieb Straßenwesen von einem Baustart im Frühjahr 2024 aus.

Kontakt

Stadt Erkner
Ressort 60 I Bauen & Stadtplanung
Teamleiterin Bauen & Unterhaltung
Frau Kosche
Friedrichstraße 6 - 8
15537 Erkner

Telefon +49 3362 795-162
Fax +49 3362 795-29 162
kosche@erkner.de

Sprechzeiten

Dienstag

09:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr

Donnerstag     

13:30 - 17:00 Uhr

Breitbandausbau

10 I 2023
Die Arbeiten zum Breitbandausbau der Telekom im Gebiet Am Schützenwäldchen, Buchhorst und Neuseeland schreiten planmäßig voran. Parallel laufen Planungs- und Genehmigungsprozesse der Telekom und Open Infra für die Bahnhofsiedlung sowie von Open Infra in Karutzhöhe. Wir bitten um Verständnis für die damit verbundenen Verkehrseinschränkungen.
Luftbild Karutzhöhe bis Woltersdorf
© Stadt Erkner I Frieder Salms

Bushaltestellen Am Rund und Hohenbinder Straße

Fördermittel 
Luftbild am Rund Bahnhofsiedlung
© Stadt Erkner I Frieder Salms

10 I 2023
Die Bushaltestelle Am Rund hat aufgrund der Schülerverkehre für die Förderschule Am Rund eine hohe Priorität. Das Gleiche gilt für die Bushaltestelle in der Hohenbinder Straße I Alte Hausstelle mit der Hauptanbindung der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal mit ihren Wohn- und Werkstätten.

Der barrierefreie Ausbau der beiden genannten Haltestellen soll mit Unterstützung von Fördermitteln des Landkreises Oder-Spree erfolgen. Die Fördermittelanträge wurden Ende August gestellt.

E-Scooter

06 I 2023
Das Reallabor zur Mikromobilität wurde am 31.05.2023 beendet. Die Fahrzeuge wurden wieder abgeholt. Durch die TH Wildau erfolgte eine Online-Umfrage an die Bürger:innen Erkners, die zum 31.05.2023 beendet wurde. Ein erstes Zwischenergebnis zur Auswertung der Umfrage liegt nunmehr vor. Derzeit ist eine weitere Umfrage auf unserer Homepage durch die TH Wildau veröffentlicht, die sich ausschließlich an die Nutzer:innen der Fahrzeuge wendet, auch Interviewpartner sind gesucht. Die Ausarbeitung des Endberichts ist in Arbeit.

Radroute Alte Poststraße

Tesla-Radweg
Türkises Rad auf geteertem Radweg
© Stadt Erkner

04 I 2023
Am 04. April 2023 wurde der Radweg Alte Poststraße in Richtung der Tesla-Gigafactory Berlin-Brandenburg eröffnet. Die 2,5 km lange Strecke führt aus Erkner kommend durch den Wald, über die Autobahn 10 nach Grünheide. Der Radweg ist somit ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur Verkehrswende und eröffnet als schnelle Radwegverbindung die Möglichkeit, auf zügigem Weg von Erkner direkt bis aufs Tesla-Werksgelände zu gelangen.

Der Radweg wurde in Kooperation zwischen dem Landkreis Oder-Spree und der Stadt Erkner errichtet. Der Radweg wird 2024 in Zusammenarbeit mit dem Sachbereich Tourismus als Radroute Alte Poststraße ab dem Bahnhof bis zur Autobahn beschildert. Jenseits der Autobahn wurde der Radweg durch Tesla Inc. bis zur Werksanbindung weitergebaut.